Angebote zu "Liebe" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Nolde und ich. Ein Südseetraum
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft - halb Samoanerin, halb Amerikanerin - zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine große Liebe fand - und das war nicht seine Frau Ada - und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer großen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt."Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht."Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee; Queen Emma (1850-1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Menschen mit einer Mission - Mittler von Glaube...
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch bringt konkrete Erfahrungen, Ansichten und Lernerträge von Experten mit einerMission, ihren ganz unterschiedlichen Berufen und Aufgaben. Diese nehmen uns in Partnerkirchenund -institutionen in Papua-Neuguinea, auf den Philippinen, in Australien sowie inFiji mit. Aktuelle Beobachtungen sowie Reflektionen über Erlebtes und Erlerntes bringen zurSprache, wie inmitten konkreter Lebenssituationen Menschen ganz anderer Kulturen einanderbegegnen, Gottes Zuwendung erfahren, daraus schöpfen, diese weitergeben, aber auchGrenzen erspüren. Im Geist des Evangeliums bringen „Experten“ Erträge ein. Inmitten zuweilenkritischer Arbeitsverhältnisse geht es um Ehrfurcht vor Gott geschenktem Leben, umGlauben teilen, Liebe üben, zur Hoffnung anstiften – eingebettet in Entdeckungen mit fremdenKulturen und Kirchen: Missionare/innen der Gegenwart sind weder Hüter alter Traditionennoch Auslaufmodell. Dieses Buch bringt also keine Geschichtchen, sondern „Lieder desLebens“ (Albert Schweizer), anschaulich aus den Alltagen erzählt – sowie weiterführendNachdenkenswertes. Was hat Gott mit Seinen Menschen vor? Was machen interkulturelleEinsätze mit denen, die hingehen – in ihrem Begleiten, Mitleiden, Teilgeben? Lassen Sie sichberühren, öffnen Sie sich fremden Welten, lassen Sie sich inspirieren für Missionen auch IhresLebens! Unsere Schwestern und Brüder in Räumen im Pazifik, die Autoren/innen, wir alle wollenErfüllung finden – durch lebendige Beziehungen zu unserem Gott, durch Verständnis zwischenFremden und im Tun des Rechten.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nolde und ich. Ein Südseetraum
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft - halb Samoanerin, halb Amerikanerin - zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine große Liebe fand - und das war nicht seine Frau Ada - und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer großen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt."Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht."Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee, Queen Emma (1850-1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Des Teufels Kapitäne
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der altbekannte, unvergleichliche Profiler und Krimischreiber Holbein unterwegs zur Hochzeitsfeier nach Papua-Neuguinea. Dem Helden seines letzten Romans, dem chinesischen Gen-Spezialisten Professor Shi Lang, wird dort seine späte grosse Liebe, die aussergewöhnlich attraktive Braut, Ex-Agentin Mariam, brutal entführt. Während ritueller Stammestänze von Ur-einwohnern mit kannibalischer Kopfjäger-Vergangenheit verschwindet sie spurlos im undurchdringlichen Tropen-Dschungel.Von da an überschlagen sich die Ereignisse. Mit ungewöhnlichsten Überraschungen hält der Autor den Leser pausenlos auf Trab. Kunstvoll-satirisch fügt er die alten Protagonisten aus dem Umfeld des Professors, einen nach dem anderen, wieder als unverzichtbar in die neue, rasante Handlung ein. Hinter der fingierten Brautentführung steckt ein skrupelloser Dr. Mabuse-Mediziner, der mit illegaler Produktion genmanipulierter Designer-Babys und kriminell-riskanter Schönheitschirurgie Riesengewinne einfährt. Und das ausgerechnet auf dem luxuriös ausgebauten Kreuzfahrtschiff Lambarene, geschickt getarnt unter der internationalen Flagge des Roten Kreuzes. Als werbewirksames Aushängeschild: Der gekidnappte und erpresste Professor Shi Lang.Holbein gelingt es, an Bord zu kommen, verkleidet als alkoholisierter Klavierstimmer der weltbekannten chinesischen Pianistin Lian, die der Leser schon kennt. Sie will nach einer Fehlgeburt sich einen neuen Mozart im Bordlabor per Genschere kreieren lassen von zwei genialen Spendervätern. Bisher weltweit verboten. Aber kurz vor Drucklegung erstmals in Grossbritannien als Baby mit drei Elternteilen erlaubt. Riesengewinne locken die lokale und internationale Mafia wie auch betrügerische romanbekannte Investoren. Die Lambarene verschlägt es in das von China und USA heiss-umkämpfte Südchinesische Meer. Alle drängen sie auf die Brücke, diese vollkommen gesetzlosen Typen wie gierige, erbarmungslose Killerhaie. Alle drängt es, den grossen Ozeanliner an erster Stelle zu führen als des Teufels Kapitän.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nolde und ich. Ein Südseetraum
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft – halb Samoanerin, halb Amerikanerin – zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine grosse Liebe fand – und das war nicht seine Frau Ada – und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer grossen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt. »Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht.« Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee; Queen Emma (1850–1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nolde und ich. Ein Südseetraum
16,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft - halb Samoanerin, halb Amerikanerin - zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine grosse Liebe fand - und das war nicht seine Frau Ada - und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer grossen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt. »Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht.« Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee; Queen Emma (1850-1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Des Teufels Kapitäne
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der altbekannte, unvergleichliche Profiler und Krimischreiber Holbein unterwegs zur Hochzeitsfeier nach Papua-Neuguinea. Dem Helden seines letzten Romans, dem chinesischen Gen-Spezialisten Professor Shi Lang, wird dort seine späte große Liebe, die außergewöhnlich attraktive Braut, Ex-Agentin Mariam, brutal entführt. Während ritueller Stammestänze von Ur-einwohnern mit kannibalischer Kopfjäger-Vergangenheit verschwindet sie spurlos im undurchdringlichen Tropen-Dschungel.Von da an überschlagen sich die Ereignisse. Mit ungewöhnlichsten Überraschungen hält der Autor den Leser pausenlos auf Trab. Kunstvoll-satirisch fügt er die alten Protagonisten aus dem Umfeld des Professors, einen nach dem anderen, wieder als unverzichtbar in die neue, rasante Handlung ein. Hinter der fingierten Brautentführung steckt ein skrupelloser Dr. Mabuse-Mediziner, der mit illegaler Produktion genmanipulierter Designer-Babys und kriminell-riskanter Schönheitschirurgie Riesengewinne einfährt. Und das ausgerechnet auf dem luxuriös ausgebauten Kreuzfahrtschiff Lambarene, geschickt getarnt unter der internationalen Flagge des Roten Kreuzes. Als werbewirksames Aushängeschild: Der gekidnappte und erpresste Professor Shi Lang.Holbein gelingt es, an Bord zu kommen, verkleidet als alkoholisierter Klavierstimmer der weltbekannten chinesischen Pianistin Lian, die der Leser schon kennt. Sie will nach einer Fehlgeburt sich einen neuen Mozart im Bordlabor per Genschere kreieren lassen von zwei genialen Spendervätern. Bisher weltweit verboten. Aber kurz vor Drucklegung erstmals in Großbritannien als Baby mit drei Elternteilen erlaubt. Riesengewinne locken die lokale und internationale Mafia wie auch betrügerische romanbekannte Investoren. Die Lambarene verschlägt es in das von China und USA heiß-umkämpfte Südchinesische Meer. Alle drängen sie auf die Brücke, diese vollkommen gesetzlosen Typen wie gierige, erbarmungslose Killerhaie. Alle drängt es, den großen Ozeanliner an erster Stelle zu führen als des Teufels Kapitän.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nolde und ich. Ein Südseetraum
18,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft – halb Samoanerin, halb Amerikanerin – zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine große Liebe fand – und das war nicht seine Frau Ada – und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer großen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt. »Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht.« Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee; Queen Emma (1850–1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nolde und ich. Ein Südseetraum
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft - halb Samoanerin, halb Amerikanerin - zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine große Liebe fand - und das war nicht seine Frau Ada - und seinen Antisemitismus überwand. Sein Blick auf das Land, die Menschen, die Farben: mit Interesse, aber nicht mit Teilnahme. Hans Christoph Buch, der Papua-Neuguinea, die Stadt Rabaul, das fremde Land entdeckt und dabei mit sezierendem Blick und einer großen Portion Sarkasmus die auf der Suche nach sich selbst-Reisenden beschreibt. »Ja, so etwa könnte es gewesen sein, aber nein, so war es nicht.« Hans Christoph Buch verbindet, das ist sein literarisches Stilprinzip, Fiktion und Wirklichkeit: Emil Nolde unternahm in den Jahren 1913-1914 eine Reise in die Südsee; Queen Emma (1850-1913), die Königin der Südsee, war in der Tat reich durch ihr unternehmerisches und weibliches Geschick. In klarer Sprache entsteht ein magischer Sog, der uns tief in die Geschichte eines sehr fremden Landes eintauchen lässt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot