Angebote zu "Magische" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

DIOR Eau de Parfum 60ml Herren
Highlight
67,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sieger der DUFTSTARS 2019 in der Kategorie „Publikumspreis Herren“* Magische Dämmerstunde Inspiriert von der magischen Dämmerstunde der Wüste, kreierte François Demachy einen Duft, der die intensiven Aromen der heißen Wüstenluft in der Frische der Nacht widerspiegelt. In der Stunde, wenn Wölfe in Erscheinung treten und der Himmel lodert, entfaltet sich eine ganz besondere Magie. „Sauvage Eau de Parfum ist nicht entstanden, weil ich die Kraft der Komposition verändert habe. Die Signatur ist bereits klar erkennbar. Ich wollte sie weder intensivieren noch übersättigen. Mein Ziel war es, die dominanten Noten zu bereichern, um neue Tiefe in die Komposition zu bringen.“, so der Parfum-Kreateur von Dior. Sorgfältig ausgewählte Ingredienzen Einzig für das Maison Dior ausgewählt, wird die Bergamotte lokal in der Reggio Calabria verarbeitet, um so eine „maßgeschneiderte“ Signatur für Sauvage zu erhalten. Getränkt von der Sonne Kalabriens ist sie in hohem Maße fruchtig und besticht mit außergewöhnlichen leicht pfeffrigen sowie zitronigen Facetten. Die Schärfe und die würzige Note der Bergamotte entfalten sich in dem Eau de Parfum und werden von süß-würzigen Akkorden abgerundet. Die holzige Essenz von Ambroxan hüllt sich in das mit rauchigen, maskulinen Akzenten umgebene Absolue der Vanille. Grün geerntet und anschließend durch ein innovatives Extraktionserfahren selektiert, entfaltet die außergewöhnliche Vanille aus Papua-Neuguinea eine komplexe Kraft mit unwiderstehlicher Anziehungskraft, die Sauvage seinen sinnlichen und orientalischen Charakter verleiht. Ein intensiver und lieblicher Duft, unerklärlich kraftvoll in seiner genau dosierten Frische. Schlichtheit Bis ins kleinste Detail durchdacht präsentiert Dior einen schlichten Flakon mit typischem Code des Hauses. Ein dunkles Farbspiel, das sich im reinen Schwarz des Flakons auflöst verspricht die Tiefe, die der Duft versprüht. Das luxuriöse Design ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklung und innovativer Technologien. *Am 9. Mai hat die Fragrance Foundation Deutschland zum 27. Mal den Deutschen Parfumpreis DUFTSTARS verliehen, einen der bedeutendsten Awards in der Kosmetikbranche. Ausgezeichnet wurden im Rahmen der glamourösen Gala die Gewinner in den Kategorien „Lifestyle“, „Prestige“, „Exklusiv“ und „Klassiker“ – und Ihr Urteil spiegelt sich im Publikumspreis. Nähere Informationen finden Sie hier.

Anbieter: douglas.de
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Unter Papuas und Melanesiern
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Terra incognita" - das magische Wort der Sehnsucht nach Entdeckungen und Abenteuern vergangener Zeiten - in Papua-Neuguinea wird es, zumindest für uns "westlich" geprägte Menschen, zur Realität.Totenschädel verstorbener Ahnen, die als nächtliche Kopfstütze dienen; Knochentrophäen; mit Zierrat geschmückte Schädel getöteter Feinde; die Mumie eines Dorfältesten, die das Dorf noch nach seinem Tod beschützt; Frauen, deren ausgeschlagene Frontzähne die besondere Zuneigung ihrer Männer bekunden; "steinzeitliche" Werkzeuge und Waffen, die durchaus nicht nur rituell verwendet werden; bis zu dreißig Meter hohe Sprungtürme aus Holz und Lianen gefertigt, von denen junge Männer alljährlich herunterstürzen; der durch Lianen abgefederte Sprung - die Urform des modernen Bungee-Jumping - in diese durch die moderne Zivilisation bedrohte Welt entführen uns die Autoren des vorliegenden Bandes. Angetrieben von der Faszination des Ursprünglichen bereist der Zahnarzt und Völkerforscher Roland Garve seit nunmehr 25 Jahren die entlegensten Winkel Papua-Neuguineas - in den letzten Jahren mehrfach in Begleitung von Miriam Garve. Gemeinsam besuchen sie die hier beheimateten indigenen Stämme, um zu erkunden und zu dokumentieren, wie diese ihre archaischen Lebensweisen auch im 21. Jahrhundert bewahrt haben. Die zahllosen Expeditionen des gebürtigen Mecklenburgers führen ihn wie seine Partnerin von den vermutlich kleinsten Menschen der Welt, den Kimyal, bis hin zu den letzten Baumhausmenschen, den Korowai. Roland Garve hilft ihnen nicht nur bei Krankheiten und Zahnbeschwerden, sondern schlüpft mit Miriam Garve in die Rolle des aufmerksamen und behutsamen Beobachters einer vollkommen fremden, von den Einflüssen der modernen Zivilisation abgeschirmten Welt.In eindrucksvollen Momentaufnahmen skizzieren die Autoren die Einzigartigkeit des "völkerkundlichen und linguistischen Eldorados" Papua-Neuguinea und zeigen, weshalb der Schutz des Territoriums der Naturvölker unerlässlich ist. Quer durch die melanesische Inselwelt beschreiben sie die Begegnungen mit den unterschiedlichen Stammeskulturen, ungewöhnlichen Bauwerken, den für uns Europäer befremdlichen Bräuchen und unglaublichen Kulten.Folgen Sie den beiden auf ihrer beeindruckenden Reise an die Bruchstellen zwischen "Steinzeit" und "Moderne"!

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Unter Papuas und Melanesiern
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Terra incognita" - das magische Wort der Sehnsucht nach Entdeckungen und Abenteuern vergangener Zeiten - in Papua-Neuguinea wird es, zumindest für uns "westlich" geprägte Menschen, zur Realität.Totenschädel verstorbener Ahnen, die als nächtliche Kopfstütze dienen, Knochentrophäen, mit Zierrat geschmückte Schädel getöteter Feinde, die Mumie eines Dorfältesten, die das Dorf noch nach seinem Tod beschützt, Frauen, deren ausgeschlagene Frontzähne die besondere Zuneigung ihrer Männer bekunden, "steinzeitliche" Werkzeuge und Waffen, die durchaus nicht nur rituell verwendet werden, bis zu dreißig Meter hohe Sprungtürme aus Holz und Lianen gefertigt, von denen junge Männer alljährlich herunterstürzen, der durch Lianen abgefederte Sprung - die Urform des modernen Bungee-Jumping - in diese durch die moderne Zivilisation bedrohte Welt entführen uns die Autoren des vorliegenden Bandes. Angetrieben von der Faszination des Ursprünglichen bereist der Zahnarzt und Völkerforscher Roland Garve seit nunmehr 25 Jahren die entlegensten Winkel Papua-Neuguineas - in den letzten Jahren mehrfach in Begleitung von Miriam Garve. Gemeinsam besuchen sie die hier beheimateten indigenen Stämme, um zu erkunden und zu dokumentieren, wie diese ihre archaischen Lebensweisen auch im 21. Jahrhundert bewahrt haben. Die zahllosen Expeditionen des gebürtigen Mecklenburgers führen ihn wie seine Partnerin von den vermutlich kleinsten Menschen der Welt, den Kimyal, bis hin zu den letzten Baumhausmenschen, den Korowai. Roland Garve hilft ihnen nicht nur bei Krankheiten und Zahnbeschwerden, sondern schlüpft mit Miriam Garve in die Rolle des aufmerksamen und behutsamen Beobachters einer vollkommen fremden, von den Einflüssen der modernen Zivilisation abgeschirmten Welt.In eindrucksvollen Momentaufnahmen skizzieren die Autoren die Einzigartigkeit des "völkerkundlichen und linguistischen Eldorados" Papua-Neuguinea und zeigen, weshalb der Schutz des Territoriums der Naturvölker unerlässlich ist. Quer durch die melanesische Inselwelt beschreiben sie die Begegnungen mit den unterschiedlichen Stammeskulturen, ungewöhnlichen Bauwerken, den für uns Europäer befremdlichen Bräuchen und unglaublichen Kulten.Folgen Sie den beiden auf ihrer beeindruckenden Reise an die Bruchstellen zwischen "Steinzeit" und "Moderne"!

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Unter Papuas und Melanesiern
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Terra incognita« – das magische Wort der Sehnsucht nach Entdeckungen und Abenteuern vergangener Zeiten – in Papua-Neuguinea wird es, zumindest für uns »westlich« geprägte Menschen, zur Realität. Totenschädel verstorbener Ahnen, die als nächtliche Kopfstütze dienen; Knochentrophäen; mit Zierrat geschmückte Schädel getöteter Feinde; die Mumie eines Dorfältesten, die das Dorf noch nach seinem Tod beschützt; Frauen, deren ausgeschlagene Frontzähne die besondere Zuneigung ihrer Männer bekunden; »steinzeitliche« Werkzeuge und Waffen, die durchaus nicht nur rituell verwendet werden; bis zu dreissig Meter hohe Sprungtürme aus Holz und Lianen gefertigt, von denen junge Männer alljährlich herunterstürzen; der durch Lianen abgefederte Sprung – die Urform des modernen Bungee-Jumping – in diese durch die moderne Zivilisation bedrohte Welt entführen uns die Autoren des vorliegenden Bandes. Angetrieben von der Faszination des Ursprünglichen bereist der Zahnarzt und Völkerforscher Roland Garve seit nunmehr 25 Jahren die entlegensten Winkel Papua-Neuguineas – in den letzten Jahren mehrfach in Begleitung von Miriam Garve. Gemeinsam besuchen sie die hier beheimateten indigenen Stämme, um zu erkunden und zu dokumentieren, was diese an archaischen Lebensweisen auch im 21. Jahrhundert bewahrt haben. Die zahllosen Expeditionen des gebürtigen Mecklenburgers führen ihn wie seine Partnerin von den vermutlich kleinsten Menschen der Welt, den Kimyal, bis hin zu den letzten Baumhausmenschen, den Korowai. Roland Garve hilft ihnen nicht nur bei Krankheiten und Zahnbeschwerden, sondern schlüpft mit Miriam Garve in die Rolle des aufmerksamen und behutsamen Beobachters einer vollkommen fremden, von den Einflüssen der modernen Zivilisation abgeschirmten Welt. In eindrucksvollen Momentaufnahmen skizzieren die Autoren die Einzigartigkeit des »völkerkundlichen und linguistischen Eldorados« Papua-Neuguinea und zeigen, weshalb der Schutz des Territoriums der Naturvölker unerlässlich ist. Quer durch die melanesische Inselwelt beschreiben sie die Begegnungen mit den unterschiedlichen Stammeskulturen, ungewöhnlichen Bauwerken, den für uns Europäer befremdlichen Bräuchen und unglaublichen Kulten. Folgen Sie den beiden auf ihrer beeindruckenden Reise an die Bruchstellen zwischen »Steinzeit« und »Moderne«!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Todeszauber und Mikroben
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Was macht uns krank? Weshalb sterben wir? So wie wir in den Industrienationen unsere Gesundheit durch Bakterien und Viren gefährdet sehen, fühlen sich Menschen in Papua-Neuguinea durch Tod und Verderben bringende Zauberer und mächtige Ahnengeister bedroht. Der interdisziplinär forschende Arzt und Medizinethnologe Oliver Herbert untersucht das Zusammenspiel westlicher und traditioneller Erklärungsmodelle von Krankheit auf der Vulkaninsel Karkar. Die Verbindung von epidemiologischmedizinischer Methodik mit den bilderreichen authentischen Innenansichten der Bewohner Papua-Neuguinas erschliesst dem Leser eine faszinierende magische Welt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Unter Papuas und Melanesiern
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

»Terra incognita« – das magische Wort der Sehnsucht nach Entdeckungen und Abenteuern vergangener Zeiten – in Papua-Neuguinea wird es, zumindest für uns »westlich« geprägte Menschen, zur Realität. Totenschädel verstorbener Ahnen, die als nächtliche Kopfstütze dienen; Knochentrophäen; mit Zierrat geschmückte Schädel getöteter Feinde; die Mumie eines Dorfältesten, die das Dorf noch nach seinem Tod beschützt; Frauen, deren ausgeschlagene Frontzähne die besondere Zuneigung ihrer Männer bekunden; »steinzeitliche« Werkzeuge und Waffen, die durchaus nicht nur rituell verwendet werden; bis zu dreißig Meter hohe Sprungtürme aus Holz und Lianen gefertigt, von denen junge Männer alljährlich herunterstürzen; der durch Lianen abgefederte Sprung – die Urform des modernen Bungee-Jumping – in diese durch die moderne Zivilisation bedrohte Welt entführen uns die Autoren des vorliegenden Bandes. Angetrieben von der Faszination des Ursprünglichen bereist der Zahnarzt und Völkerforscher Roland Garve seit nunmehr 25 Jahren die entlegensten Winkel Papua-Neuguineas – in den letzten Jahren mehrfach in Begleitung von Miriam Garve. Gemeinsam besuchen sie die hier beheimateten indigenen Stämme, um zu erkunden und zu dokumentieren, was diese an archaischen Lebensweisen auch im 21. Jahrhundert bewahrt haben. Die zahllosen Expeditionen des gebürtigen Mecklenburgers führen ihn wie seine Partnerin von den vermutlich kleinsten Menschen der Welt, den Kimyal, bis hin zu den letzten Baumhausmenschen, den Korowai. Roland Garve hilft ihnen nicht nur bei Krankheiten und Zahnbeschwerden, sondern schlüpft mit Miriam Garve in die Rolle des aufmerksamen und behutsamen Beobachters einer vollkommen fremden, von den Einflüssen der modernen Zivilisation abgeschirmten Welt. In eindrucksvollen Momentaufnahmen skizzieren die Autoren die Einzigartigkeit des »völkerkundlichen und linguistischen Eldorados« Papua-Neuguinea und zeigen, weshalb der Schutz des Territoriums der Naturvölker unerlässlich ist. Quer durch die melanesische Inselwelt beschreiben sie die Begegnungen mit den unterschiedlichen Stammeskulturen, ungewöhnlichen Bauwerken, den für uns Europäer befremdlichen Bräuchen und unglaublichen Kulten. Folgen Sie den beiden auf ihrer beeindruckenden Reise an die Bruchstellen zwischen »Steinzeit« und »Moderne«!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Todeszauber und Mikroben
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Was macht uns krank? Weshalb sterben wir? So wie wir in den Industrienationen unsere Gesundheit durch Bakterien und Viren gefährdet sehen, fühlen sich Menschen in Papua-Neuguinea durch Tod und Verderben bringende Zauberer und mächtige Ahnengeister bedroht. Der interdisziplinär forschende Arzt und Medizinethnologe Oliver Herbert untersucht das Zusammenspiel westlicher und traditioneller Erklärungsmodelle von Krankheit auf der Vulkaninsel Karkar. Die Verbindung von epidemiologischmedizinischer Methodik mit den bilderreichen authentischen Innenansichten der Bewohner Papua-Neuguinas erschließt dem Leser eine faszinierende magische Welt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot