Angebote zu "Mount" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Abenteuer Seven Summits
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

ABENTEUER SEVEN SUMMITS — Helga Hengge hat als erste deutsche Frau die Seven Summits bestiegen. Dabei hat sie Herausforderungen gemeistert, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihrem packenden Erlebnisbericht nimmt Helga Hengge ihre Leser mit auf sieben spannende Expeditionen zu den höchsten Gipfeln der Kontinente — von der tiefen Stille der Antarktis in die Steinzeit nach Papua Neuguinea, durch Regenwälder, steile Nordwände und gewaltige Schneestürme, bis hinauf in die luftigen Höhen steiler Gipfelgrate. Begleitet von spektakulären Bildern erzählt Helga Hengge vom Abenteuer der Seven Summits, von grossen Herausforderungen und kleinen Schritten, physischen und emotionalen Grenzgängen und vom Mut, aus der Landkarte hinauszuwandern. Kilimandscharo - der 'Feuerberg mit Eiskappe' über der Savanne in Afrika
 Elbrus - die 'Krone' Europas im Kaukasus
 Cerro Aconcagua - der 'Steinerne Wächter' der Anden
 Mount Vinson - der 'Kälteste' in der Gletscherwildnis der Antarktis
 Carstensz-Pyramide - der 'Kirchturm von Papua' in Ozeanien
 Denali - der 'Hohe' in Alaska Mount Everest - die 'Muttergöttin der Erde' im Himalaya

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Sieben Welten - Seven Summits
22,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Reisen eines Weltenbummlers, Abenteurers - und Diabetikers Ein Buch, das Mut macht, Krisen als Chancen zu begreifen und seinen eigenen Weg zu gehen. Ein geborener Bergsteiger, dem das Klettern schon in die Wiege gelegt wurde, war er nie, aber einer jener Jungen, die an ihrem ersten Globus von fernen Welten und abenteuerlichen Expeditionen träumen. Geri Winklers Leidenschaft gehört von Kindheit an dem Reisen, den fremden Völkern, den Urwäldern, Wüsten, Meeren und den Bergen dieser Welt. Sie zu erkunden ist und bleibt sein Lebenstraum. So sieht er sich mehr als Weltenbummler, denn als Extrembergsteiger, als Abenteurer, dem die Berge Kompass sind. Die Krise als Chance Bis er 1984 die Diagnose Diabetes erhält. Und damit den ärztlichen Rat, Reiseabenteuer und Gipfelziele für immer zu vergessen: 'Weisse Wände, weisses Bettzeug, die Sterilität des Krankenzimmers hatte mich gefangen genommen. Lautloses Grau meiner Gefühle! Tage, die so regelmässig waren, dass sie in ihrer Gleichförmigkeit ihr Antlitz verloren, denen jede Farbe fehlte - mit solchen Tagen sollte ich künftig mein Leben verbringen.' Geri Winkler will sich damit nicht abfinden. Und er findet die Kraft, seine Träume weiterhin zu leben. Auch als Diabetiker. Auch nach der Diagnose Krebs im Jahr 2004. Was folgt, sind die intensivsten Jahre seines Lebens. Neue Welten entdecken - hochgesteckte Ziele erreichen Mit einer Reise durch Russland und Zentralasien und der Besteigung des Elbrus im Kaukasus beginnt seine Geschichte - in der die höchsten Gipfel der jeweiligen Kontinente stets nur eines der vielen Highlights sind. Denn Geri Winkler nimmt sich die Zeit zu entdecken, er taucht tief ein in die Kultur, den Alltag, die Sitten und Besonderheiten dieser so ganz unterschiedlichen Welten - und er begegnet ihren Menschen. Auf aussergewöhnlichen Wegen bis zum höchsten Punkt der Erde Den Aconcagua in Lateinamerika besteigt er nach Wochen im Dschungel der Patamona-Indianer, nach Tuchfühlung mit den sozialen Problemen Venezuelas und dem Zauber karibischer Nächte. Den Mount Vinson nimmt er nicht einfach von Chile aus in Angriff, sondern geniesst es, zuvor die Schönheiten Patagoniens zu entdecken. Für den höchsten Berg der Erde schliesslich schmiedet er ganz besondere Pläne: Mit dem Fahrrad bricht er 2005 vom tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer auf, radelt durch Jordanien, durch die Syrische Wüste, wo er sich einer abenteuerlichen Operation unterziehen muss, durch's wilde Kurdistan, den Iran, Pakistan, nach Indien und bis nach Nepal, wo ihm der Gipfelsieg am Mount Everest gelingt. Unvergessliche Begegnungen und der Sieg über sich selbst Es folgen Abenteuer in Afrika, in der äthiopischen Savanne und am Vulkan Mt. Meru, die in der Besteigung des Kilimandscharo gipfeln. In Neuguinea wandert Geri Winkler auf zum Teil noch nie von fremden begangenen Pfaden durch das Kemabutal der Papua. Begegnungen mit den Völkern der Dani, Moni und Korowai öffnen ihm die Tür zu einer längst vergangenen, steinzeitlichen Welt, bevor er mit der Carstensz-Pyramide den höchsten Berg Ozeaniens bezwingt. Auf den Spuren des Goldrausches in Alaska schliesslich macht er im Sommer 2008 seine Seven Summits mit der Besteigung des Mount McKinley voll. Er ist der dritte Österreicher, dem dies gelingt - und der erste Diabetiker.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Abenteuer Seven Summits
18,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

ABENTEUER SEVEN SUMMITS — Helga Hengge hat als erste deutsche Frau die Seven Summits bestiegen. Dabei hat sie Herausforderungen gemeistert, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihrem packenden Erlebnisbericht nimmt Helga Hengge ihre Leser mit auf sieben spannende Expeditionen zu den höchsten Gipfeln der Kontinente — von der tiefen Stille der Antarktis in die Steinzeit nach Papua Neuguinea, durch Regenwälder, steile Nordwände und gewaltige Schneestürme, bis hinauf in die luftigen Höhen steiler Gipfelgrate. Begleitet von spektakulären Bildern erzählt Helga Hengge vom Abenteuer der Seven Summits, von großen Herausforderungen und kleinen Schritten, physischen und emotionalen Grenzgängen und vom Mut, aus der Landkarte hinauszuwandern. Kilimandscharo - der 'Feuerberg mit Eiskappe' über der Savanne in Afrika
 Elbrus - die 'Krone' Europas im Kaukasus
 Cerro Aconcagua - der 'Steinerne Wächter' der Anden
 Mount Vinson - der 'Kälteste' in der Gletscherwildnis der Antarktis
 Carstensz-Pyramide - der 'Kirchturm von Papua' in Ozeanien
 Denali - der 'Hohe' in Alaska Mount Everest - die 'Muttergöttin der Erde' im Himalaya

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Life on Fire - Wildes Leben am Vulkan  [3 DVDs]
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom Tavurvur in Papua-Neuguinea, Heimat u. a. des Großfußhuhns, drolliger Einsiedlerkrebse und des Ritterfalters, führt die Reise zunächst zum Masaya in Nicaragua. Hier bietet der Vulkan in kilometerlangen Höhlen Lebensraum für Fledermäuse, im Krater eines Lavasees haben sich Vogelarten heimisch gemacht. Letzte Station ist der Mount Aniakchak in Alaska. Hier haben sich Rotlachse einen schwefelhaltigen und schier unmöglichen Weg zu ihren Laichgründen suchen müssen und so ein eindrucksvolles Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Natur abgegeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Life on Fire - Wildes Leben am Vulkan  [2 BRs]
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vom Tavurvur in Papua-Neuguinea, Heimat u. a. des Grossfusshuhns, drolliger Einsiedlerkrebse und des Ritterfalters, führt die Reise zunächst zum Masaya in Nicaragua. Hier bietet der Vulkan in kilometerlangen Höhlen Lebensraum für Fledermäuse, im Krater eines Lavasees haben sich Vogelarten heimisch gemacht. Letzte Station ist der Mount Aniakchak in Alaska. Hier haben sich Rotlachse einen schwefelhaltigen und schier unmöglichen Weg zu ihren Laichgründen suchen müssen und so ein eindrucksvolles Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Natur abgegeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Life on Fire - Wildes Leben am Vulkan  [3 DVDs]
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vom Tavurvur in Papua-Neuguinea, Heimat u. a. des Grossfusshuhns, drolliger Einsiedlerkrebse und des Ritterfalters, führt die Reise zunächst zum Masaya in Nicaragua. Hier bietet der Vulkan in kilometerlangen Höhlen Lebensraum für Fledermäuse, im Krater eines Lavasees haben sich Vogelarten heimisch gemacht. Letzte Station ist der Mount Aniakchak in Alaska. Hier haben sich Rotlachse einen schwefelhaltigen und schier unmöglichen Weg zu ihren Laichgründen suchen müssen und so ein eindrucksvolles Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Natur abgegeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Sieben Welten - Seven Summits
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reisen eines Weltenbummlers, Abenteurers - und Diabetikers Ein Buch, das Mut macht, Krisen als Chancen zu begreifen und seinen eigenen Weg zu gehen. Ein geborener Bergsteiger, dem das Klettern schon in die Wiege gelegt wurde, war er nie, aber einer jener Jungen, die an ihrem ersten Globus von fernen Welten und abenteuerlichen Expeditionen träumen. Geri Winklers Leidenschaft gehört von Kindheit an dem Reisen, den fremden Völkern, den Urwäldern, Wüsten, Meeren und den Bergen dieser Welt. Sie zu erkunden ist und bleibt sein Lebenstraum. So sieht er sich mehr als Weltenbummler, denn als Extrembergsteiger, als Abenteurer, dem die Berge Kompass sind. Die Krise als Chance Bis er 1984 die Diagnose Diabetes erhält. Und damit den ärztlichen Rat, Reiseabenteuer und Gipfelziele für immer zu vergessen: 'Weiße Wände, weißes Bettzeug, die Sterilität des Krankenzimmers hatte mich gefangen genommen. Lautloses Grau meiner Gefühle! Tage, die so regelmäßig waren, dass sie in ihrer Gleichförmigkeit ihr Antlitz verloren, denen jede Farbe fehlte - mit solchen Tagen sollte ich künftig mein Leben verbringen.' Geri Winkler will sich damit nicht abfinden. Und er findet die Kraft, seine Träume weiterhin zu leben. Auch als Diabetiker. Auch nach der Diagnose Krebs im Jahr 2004. Was folgt, sind die intensivsten Jahre seines Lebens. Neue Welten entdecken - hochgesteckte Ziele erreichen Mit einer Reise durch Russland und Zentralasien und der Besteigung des Elbrus im Kaukasus beginnt seine Geschichte - in der die höchsten Gipfel der jeweiligen Kontinente stets nur eines der vielen Highlights sind. Denn Geri Winkler nimmt sich die Zeit zu entdecken, er taucht tief ein in die Kultur, den Alltag, die Sitten und Besonderheiten dieser so ganz unterschiedlichen Welten - und er begegnet ihren Menschen. Auf außergewöhnlichen Wegen bis zum höchsten Punkt der Erde Den Aconcagua in Lateinamerika besteigt er nach Wochen im Dschungel der Patamona-Indianer, nach Tuchfühlung mit den sozialen Problemen Venezuelas und dem Zauber karibischer Nächte. Den Mount Vinson nimmt er nicht einfach von Chile aus in Angriff, sondern genießt es, zuvor die Schönheiten Patagoniens zu entdecken. Für den höchsten Berg der Erde schließlich schmiedet er ganz besondere Pläne: Mit dem Fahrrad bricht er 2005 vom tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer auf, radelt durch Jordanien, durch die Syrische Wüste, wo er sich einer abenteuerlichen Operation unterziehen muss, durch's wilde Kurdistan, den Iran, Pakistan, nach Indien und bis nach Nepal, wo ihm der Gipfelsieg am Mount Everest gelingt. Unvergessliche Begegnungen und der Sieg über sich selbst Es folgen Abenteuer in Afrika, in der äthiopischen Savanne und am Vulkan Mt. Meru, die in der Besteigung des Kilimandscharo gipfeln. In Neuguinea wandert Geri Winkler auf zum Teil noch nie von fremden begangenen Pfaden durch das Kemabutal der Papua. Begegnungen mit den Völkern der Dani, Moni und Korowai öffnen ihm die Tür zu einer längst vergangenen, steinzeitlichen Welt, bevor er mit der Carstensz-Pyramide den höchsten Berg Ozeaniens bezwingt. Auf den Spuren des Goldrausches in Alaska schließlich macht er im Sommer 2008 seine Seven Summits mit der Besteigung des Mount McKinley voll. Er ist der dritte Österreicher, dem dies gelingt - und der erste Diabetiker.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot